Steckbrief Waldkauz

Waldkauz

Der Waldkauz gehört zu den häufigsten vorkommenden einheimischen Eulenarten. Er wird aufgrund der Größe leicht mit der Waldohreule verwechselt. Am einfachsten sind beide Arten an den verschiedenen Augenfarben zu erkennen und an den Federohren, die beim Waldkauz nicht vorhanden sind.

 

Steckbrief

 

Lateinischer Name: Strix aluco ?
Klasse: Vögel?
Ordnung: Eulen
Familie: Eigentliche Eulen
Größe: 40 – 42 cm
Flügelspannweite: 93 bis 98 cm ?
Gewicht: 330 – 630g
Lebenserwartung: max. 19 Jahre (Ringfunde)
Nahrung: Nagetiere und Kleinvögel, Frösche, Kröten
Verbreitung: In Mitteleuropa flächendeckend vorhanden. Westeuropa, Nordwestafrika ostwärts bis Westsibirien, sowie östlich über den Himalaya bis nach China.
Lebensraum: Wald, Parkanlagen, Alleen, Gärten ?
natürliche Feinde: Greifvögel, Uhu, Marder, Fuchs, (Waschbär)
Feinde in der Stadt: Straßen- und Bahnverkehr, Fensterscheiben, Kamine, Brutbaumfällung, Störungen durch Menschen
Geschlechtsreife: im 1. Lebensjahr ?
Paarungszeit: Januar bis Februar

 

Hier können Sie sich die Rufe des Waldkauzes anhören:

 

 

Autor: Krey, Winfried/ Tierstimmenarchiv Berlin

 

Größenvergleich zur menschlichen Hand:

 

Waldkauz Größenvergleich Sylvia Urbaniak

 

Foto: © Sylvia Urbaniak

 

Der Waldkauz kommt in drei verschiedenen Farbmorphen vor, wobei in Mitteleuropa die dunkelbraune Gefiederfärbung am häufigsten zu beobachten ist. Die Farben reichen von rindengrau bis dunkelbraun und fuchsrot.

 

Verbreitung in Baden- Württemberg

 

In den Jahren 2005- 2009 lag der Brutbestand des Waldkauzes in Baden- Württemberg bei 4300 bis 10500 Brutpaaren. [1]

 

© 2019 Professur für Wildtierökologie und Wildtiermanagement, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.

www.wildlife.uni-freiburg.de

Waldkauz, Baden-Württemberg, Stadt, Steckbrief